Übungen

Mehr Lebensfreude und Erfolg durch einfache Übungen

Hier findest du wertvolle Übungen, die du sofort anwenden kannst, um ein Tief zu überwinden. Die Übungen sind einfach zu machen und in der Praxis erprobt. Du kannst dir sicher sein, dass sie bei richtiger Anwendung wunderbar funktionieren.


munich-1220908_1280Das Gedankenkarussel beenden

Hast du auch die Erfahrung gemacht, dass du manchmal die Gedanken nicht abschalten kannst? Manche Gedanken zwingen sich in deinen Kopf und du fühlst dich dabei gar nicht gut. Hier ist eine wunderbare Übung aus der Verhaltenstherapie, die bei mir immer wirkt:

Schaue dich in deiner Umgebung um. Was kannst du sehen? Vielleicht einen Stuhl? Großartig! Fixiere diesen Stuhl und benenne die Farbe des Stuhls. Aus welchem Material ist der Stuhl? 

Dann suche den nächsten Gegenstand in dem Raum, in dem du dich befindest. Benne auch diesen Gegenstand nach seiner Farbe und versuche gedanklich seine Form zu beschreiben (z.B. kurvig, eckig, kanntig usw).

Mache das mit ca. 5 Gegenständen so. Dauer der Übung ca. 3 Minuten. Wenn du dich danach an den quälenden Gedanken gar nicht mehr erinnern kannst, bist du der Sieger.


selbstvertrauen_stärkenStark wie ein Löwe

Du möchtest noch mehr Selbstsicherheit und mentale Stärke aufbauen? Wunderbar, dann wird dir diese Übung dabei helfen.

Suche dir einen Spiegel, in dem du dich selbst bis zum Brustkorb sehen kannst. Dann entspanne dich. Wenn du dich schwer entspannen kannst, dann konzentriere dich auf deinen Atem und beobachte dich selbst wie du ein- und ausatmest. Nach ca. einer Minute blickst du in den Spiegel. Du siehst dir nicht in die Augen. Sondern du fixierst den Punkt zwischen deinen Augen, besser gesagt zwischen deinen Augenbrauen. Im Yoga wird dieser Punkt als geistiges Auge bezeichnet. Dies ist dein Kraftpunkt für die Gedanken. Konzentriere dich voll auf diesen Punkt. Jetzt sprichst du leise, oder du denkst dir folgenden Satz:

“Von Tag zu Tag werde ich immer selbstsicherer und stärker!”

Wiederhole diesen Satz mind. 12 mal. Es sollte immer der genaue Wortlaut sein. Lerne den Satz auswendig bevor du mit der Übung beginnst. Und stelle dir diese Suggestion bildlich vor. Stelle dir vor, wie du in einer Situation deines Lebens stark und selbstsicherer agierst. Du triffst innerlich die Entscheidung, dass du ab jetzt noch selbstsicherer und stärker wirst. 

Diese Übung solltest du mind. einmal am Tag machen. Am besten 21 Tage hintereinander ohne Unterbrechung.

Tipp: Hier kannst du dein Selbstbewusstsein testen.


archery-782503_1920Sofort mehr Konzentration

Du möchtest dich besser konzentrieren. Dann ist diese Übung genau das richtige für dich. Sie braucht nicht viel Aufwand und kann jederzeit ausgeführt werden. Ganz egal, ob du zu Hause, im Zug oder im Job bist. Wichtig ist, dass du für ca. eine Minute ungestört bist.

Suche dir einen Punkt im Raum. Irgendeinen Punkt. Es kann ein Nagel in der Wand, oder auch ein imaginärer Punkt sein. Konzentriere dich auf diesen Punkt und blinzle nicht mit den Augen. Versuche die Augen offen zu halten und dich voll auf den Punkt zu konzentrieren. Du wirst jetzt immer mehr eins mit diesem Punkt. Immer mehr verschmilzt du mit dem Punkt und bist voll fokussiert. Versuche diese Konzentration mind. eine Minute lang zu halten.

Auch hier gilt: Übung macht den Meister. Mache diese Übung mind. einmal am Tag für 21 Tage lang. Wenn du möchtest, kannst du auch auf 2, 3, 4 oder 5 Minuten erhöhen. Du wirst nach einiger Zeit merken, dass du dich nach einiger Zeit sehr schnell und sehr tief konzentrieren kannst.


attractive-19161_1920Wie du deine Seele heilst!

Diese Übung ist spitze, du wirst sie lieben. Hast du dich schon einmal gefragt, wie du denkst. Denkst du eher positiv oder doch eher negativ. Du weißt es nicht. O.k., dann schau mal nach wie du dich fühlst? Wie fühlst du dich jetzt? Gut? Nicht so gut? Wenn du dich nicht so gut fühlst, dann weißt du auch, dass du eher negativ denkst.

Deinen Gefühlszustand kannst du ganz leicht mit deinen Gedanken beeinflussen. Diese Übung hat mir schon in vielen Lebenslagen geholfen. Ich habe sie zu meinem Morgenritual erklärt. D.h., nach dem Aufwachen mache ich entweder nach oder auch während der Morgentoilette diese Übung:

Die Übung basiert auf der Macht der Fragen. Sie soll dir helfen mehr Glück, Motivation und Dankbarkeit in dein Leben zu bringen. Suche dir 2 bis 3 Antworten auf eine jede Frage und lasse dich gefühlsmäßig voll darauf ein. Wenn es dir schwer fällt eine Antwort zu finden, dann füge einfach das Wort “könnte” hinzu. Z. B: “Worüber könnte ich in diesem Augenblick meines Lebens glücklich sein?” Hier sind die Fragen:

  1. Worüber bin ich in diesem Augenblick meines Lebens glücklich? Was genau macht mich daran glücklich? Welches Gefühl löst dieser Gedanke in mir aus?
  2. Was gibt mir in meinem Leben neue Energie und Kraft? Welches Gefühl löst dieser Gedanke in mir aus?
  3. Wofür bin ich in meinem Leben dankbar? Welches Gefühl löst dieser Gedanke in mir aus?

Natürlich kannst du diese Übung auch mehrmals am Tag machen. Je öfter, desto besser. Du kannst diese Übung noch ausweiten, in dem du dir ein Büchlein besorgst und jedesmal die Antworten notierst. Und von Zeit zu Zeit kannst du ja mal darin lesen und dir Kraft und Energie daraus holen. Du wirst sehen, diese Übung bewirkt wahre Wunder. Deine Seele beginnt allmählich zu heilen.


road-1072823Unsere Beziehung zum Leben

Wenn´s läuft, dann läuft´s. Diesen Spruch kennst du bestimmt.

Aber was ist, wenn es mal nicht so läuft? Was, wenn ein geliebter Mensch verstorben ist? Oder du eine Krebsdiagnose bekommen hast? Oder du Schulden hast und keinen Ausweg mehr siehst?

Oder vielleicht hast du ja alles. Geld, Ehe, Kinder, Haus usw. und bist aber trotzdem traurig und seelisch leer . Was dann?

Was machen die meisten Menschen in so einer Situation? Genau! Sie beginnen sich an Gott zu wenden. Kennst du den Film EAT-PRAY-LOVE mit Julia Roberts? Ich finde diesen Film großartig. Er ist einer der wenigen Hollywoodfilme, in denen Gewalt nicht verherrlicht wird, sondern eine positive Message mitgibt.

Kurz zur Erinnerung: Julia Roberts spielt eine Frau, die im Prinzip alles hat. Nur seelisch ist sie leer. Sie weiß nicht mehr weiter. Und in ihrer tiefsten Verzweiflung wendet sie sich an Gott. Sie hat schon seit Ewigkeiten nicht mehr gebetet und beginnt einfach einen Dialog mit Gott.

In genau solchen Situationen erinnern sich die meisten Menschen daran, dass sie sich nicht selbst erschaffen haben. Sie erinnern sich daran, dass sie eigentlich keine Ahnung haben, wer oder was sie erschaffen hat. Aber sie wissen instinktiv, dass es da was geben muss.

Ablauf der Übung:

Suche in nächsten 7 Tagen wenigstens einmal am Tag in dir nach der Quelle des Lebens. Suche nicht das, was du gelernt hast, egal ob du eher religiös oder eher wissenschaftlich bist. Suche in dir nach der Kraft, die dein Herz zum Pochen bringt und deine Lungen atmen lässt.

Diese Minuten der Einkehr wird dein Leben mehr verändern als alle anderen Bemühungen des Lebens. Sie ist eine der wertvollsten Übungen, um mit dir selbst ins Reine zu kommen.