Erfolgreich sein! In nur 7 Schritten zu einem Traumleben

erfolgreich sein

Was bedeutet eigentlich erfolgreich sein? Wie kann es sein, dass ein Mensch unendlich viel Geld besitzt, während sein Nachbar in Armut und Verzweiflung lebt? Warum ist das Leben eines Menschen von Trauer überschattet, während das eines anderen vor Glück erstrahlt?

Warum ist der eine von Unsicherheit und Selbstzweifel geplagt, während der andere voller Selbstvertrauen und Zuversicht in die Zukunft blickt?

Was macht den Unterschied zwischen diesen Menschen aus?

In diesem Artikel habe ich dir gezeigt wie du innere Blockaden lösen kannst. Doch du willst auch herausfinden, wie du wirklich erfolgreich sein kannst im Leben? Dann lies diesen Artikel weiter…

Erfolgreich sein beginnt in deinem Kopf

Unsere Gedanken formen unser Leben. So wie es im Inneren eines Menschen aussieht, so sieht es höchstwahrscheinlich auch im Äußeren dieses Menschen aus.

Du kannst nicht wirklich erfolgreich sein, wenn du von Blockaden und Selbstzweifeln geplagt wirst. Den Erfolg erreichst du erst dann, wenn du auch die nötige Einstellung dazu entwickelt hast.

Die großen Weisen der Menschheit haben gesagt: so wie innen, so auch außen. Erst wenn die innere Transformation stattfindet, kann eine äußere Veränderung funktionieren.

Wenn du also noch nicht den Erfolg in deinem Leben hast, den du dir wünscht, dann tippe ich mal darauf, dass du innerlich noch nicht reif genug dafür bist. Das soll aber kein Vorwurf sein. Und es ist auch kein wirkliches Problem. Es ist einfach nur eine Feststellung.

Es ist besser wirklich ehrlich mit sich selbst zu sein. Denn erst wenn du die Tatsachen erkennst, kannst du damit auch arbeiten. Alles was du verleugnest oder verdrängst, kannst du auch nicht verändern.

Wenn es in deinem Inneren unmöglich ist, dann ist es auch in deinem Leben unmöglich!

Betrachte doch mal die Spitzensportler. Alle haben sie einen top trainierten Körper. Doch nur einer gewinnt. Es gibt immer einen, der alle anderen in den Schatten stellt. Im Skisport ist das derzeit (2018) Marcel Hirscher.

Marcel Hirscher ist körperlich ein wahres Kraftpaket. Aber nicht nur das. Er ist auch innerlich ein Kraftpaket. Niemand kann ihm das Wasser reichen, wenn es um die mentale Stärke geht.

erfolgreich seinDie Macht der Gedanken

Die meisten Menschen haben die Kontrolle über ihre Gedanken und über ihre Gefühle verloren. Schlimmer noch, sie haben gar nie die Kontrolle über ihre Innenwelt besessen. Wir wissen meistens nicht, was wir vor 10 Minuten gedacht haben.

Aber ein jeder Gedanken hat eine Macht. Eine Macht, die über Erfolg oder Misserfolg bestimmt.

Wir haben in uns eine Kraft, die dich zu einem Sieger oder einen Verlierer macht. Die gute Nachricht ist, dass du dir diese Macht zu Nutze machen kannst. Der erste Schritt besteht darin sich die Gedankenmuster bewusst zu machen.

Lesetipp: Wie du negative Gedanken los werden kannst

Schritt Nr. 1: Gedankenmuster erkennen

Was denkst du so den ganzen Tag? Du weißt es nicht? Keine Sorge. Mir geht es genauso. Doch es ist wichtig, dass wir beginnen unsere Gedankenmuster und unsere Gefühlsmustern bewusst zu machen.

Das Erstaunliche daran ist, dass es immer die gleichen Muster sind. Du kennst sicher die Metapher mit dem Hamsterrad. Wir alle haben ein Thema im Leben, mit dem wir nicht zufrieden sind. Wir glauben, dass unser ganzes Leben erfolglos ist. Doch das ist eine Täuschung. Die Erfolglosigkeit erlebst du zu diesem einen Thema. Doch es gibt noch viele andere Bereich ein deinem Leben, in dem du unglaublich erfolgreich bist. Du musst dir diese Themen einfach nur bewusst machen!

Mach doch mal folgende Übung:

Setze dich am Abend hin und rufe dir eine Situation in Erinnerung, die heute nicht so toll war. Eine Situation, in der du dich nicht wohl gefühlt hast.

Versuche dich daran zu erinnern, was du dabei gedacht hast. Schreibe dir diese Gedanken auf. Wenn du diese Übung mehrmals machst, dann wirst du bemerken, dass immer die gleichen Gedankenmuster dein Innerstes plagen.

Schritt Nr. 2: Nichts unterdrücken

Versuche Gefühle nicht weg zu schieben wenn du erfolgreich sein möchtest. Gefühle wollen gefühlt werden. Dazu sind sie da. Erst wenn du sie in dir selbst spürst und annimmst, verlieren sie an Energie.

Je mehr du Gedanken und Gefühle weg schiebst, desto stärker werden sie. Schaue dir das weniger Gute in dir an. Heiße es willkommen in deinem Bewusstsein. Dann untersuche die dazugehörigen Gedanken und Gefühle. Nimm alles auseinander. Gehe bis ins Detail. Überlege dir warum gerade du diese Gefühle hast. Wo kommen sie her? Was hat sie ausgelöst?

Schritt 3: Mach die Angst zu deiner Freundin

Denke an den Spitzensportler, der im Starthäuschen steht und die Streif runter muss. Er unterdrückt seine Angst nicht. Er hat sich schon vor dem Start damit auseinandergesetzt. Er hat die Angst willkommen geheißen und sie zur Freundin gemacht. Er weiss genau in welcher Kurve er aufpassen muss. Seine Angst hat es ihm mitgeteilt! Erfolgreich sein will gelernt sein!

Wir alle haben Angst. Angst ist ein Grund Instinkt des Menschen. Ohne Angst können wir nicht überleben. Angst und Schmerz zählen zu den ersten Gefühlen, die wir Menschen fühlen können.

Schritt 4: Konzentriere dich auf nur ein Ziel

Nachdem du dich um dein Innenleben gekümmert hast, wollen wir uns ums die Umsetzung kümmern. Um erfolgreich zu sein brauchst du natürlich ein Ziel. Ein Ziel hat 2 positive Effekte:

  • Du kannst deine Richtung festlegen
  • Es hilft dir in Krisenzeiten

Wenn du kein Ziel hast, dann weißt du auch nicht wo du ankommen wirst. Ziele sind unter anderem da, den Weg klarer zu erkennen.

Konzentriere dich aber auf nur ein Ziel. Die meisten Menschen machen den Fehler, dass sie 10 oder 20 Ziele auf einmal verwirklichen möchten. Das funktioniert nicht. Hier ist der Misserfolg schon vorprogrammiert. Konzentriere dich auf ein Ziel und verfolge es beharrlich.

Aber auf diesem Weg wirst du mit Krisen und Herausforderungen konfrontiert sein. Mache dich darauf gefasst. Da wären wir schon beim nächsten Schritt:

Schritt 5: Plane Schwierigkeiten mit ein

Schwierigkeiten werden auf dem Weg zum Erfolg kommen. Das ist wie das Amen im Gebet!

Erfolgreich sein hat immer mit Schwierigkeiten zu tun. Erfolgreiche Menschen verstehen es Schwierigkeiten als Chancen und Herausforderungen zu sehen. Sie lösen diese Probleme und finden einen Weg da raus.

Plane also mit Schwierigkeiten, denn dann wirst du nicht überrascht sein, wenn sie auf deinem Erfolgsweg eintreten werden.

Schritt 6: Nimm dich vor Kritikern in Acht

Du wirst auf deinem Erfolgsweg mit vielen Menschen konfrontiert sein. Viele sind Neider, manche sind Looser und nur wenige bringen dich wirklich weiter.

Es gibt nur wenige Menschen, deren Kritik dich wirklich weiterbringt. Denke daran: eine wertvolle Kritik zielt nicht auf die emotionale Ebene ab. Sie zeigt dir deine Fehler auf und bietet dir gleichzeitig Lösungswege.

Wichtig: Hat der Kritiker überhaupt die Qualifikation an dir und deinem Plan Kritik zu üben?

Ich meine, wenn du vielleicht den Kilimandscharo besteigen möchtest und dein Nachbar meint dazu: “Das schaffst du ja sowieso nicht. Lass es bleiben!” Dann frage dich: ist der Nachbar überhaupt qualifiziert für diese Aussage? Hat er schon mal den Kilimandscharo bestiegen? Oder einen anderen vergleichbaren Berg?

Die Sache mit den Kritikern ist die: Meistens sind es Neider, die glauben dir einen guten Rat geben zu müssen.

Das kann manchmal sehr hart sein. Denn sogar deine Familienmitglieder, ich meine deine Liebsten, können Neider sein. Sie können dich ernsthaft davon abhalten, deine Ziele zu erreichen. Das kann manchmal echt hart sein. Aber glaube ihnen nicht. Wenn sie nicht schon selbst den Kilimandscharo bestiegen haben, dann haben sie von der Materie keine Ahnung!

Schritt 7: Mache jeden Tag einen kleinen Schritt

Was kannst du jetzt tun, damit du deinem Ziel näher kommst? Ich meine wirklich jetzt. Du liest zum Beispiel diesen Artikel. Aber das reicht nicht aus. Was kannst du noch tun? Du kannst zum Beispiel einen Plan erstellen. Wichtig ist, dass du jeden Tag nur einen kleinen Schritt machst.

Wenn du zum Beispiel fitter werden möchtest, dann kannst du heute mit einer Liegestütz beginnen. Nicht erst in 10 Minuten. Ich meine wirklich JETZT!!!! Unterbrich diesen Artikel und mach jetzt den Liegestütz.

Du wirst merken, dass du dich besser fühlen wirst. Morgen machst du dann 2 und übermorgen 3 usw.

Aber beginne jetzt und nicht erst nächste Woche!

Fazit

Wir Menschen sind konditionierte Wesen. Unser Gehirn hat es am liebsten, wenn Abläufe immer wiederholt werden. Denn so spart es an Energie.

Erfolg ist eine Konditionierung. Die große Frage ist also: ist bei dir diese Konditionierung positiv oder negativ?

Wenn du wirklich in dich hinein hörst, dann wirst du feststellen, dass es viele Dinge gibt, die wirklich gut kannst. Dinge in denen du erfolgreich bist.

Aber es gibt auch Bereiche in denen du dir mehr Erfolg wünscht. Aber den wirklichen Erfolg wirst du nur in dir selbst finden. Denn der Erfolg erfolgt! Die Frage ist also wonach er erfolgt?

Ich wünsche dir auf deinem Erfolgsweg viel Kraft und die nötige Ausdauer. Wenn du diese Schritte umsetzen kannst, dann wirst du deinem Traumleben einen sehr großen Schritt näher kommen!

>